· 

Halloween Special - Hannah, Liza & Lena

- Werbung -

 

Einmal im Jahr stehen geschnitzte Kürbisgesichter vor der Haustür, Kinder klingeln  und bitten um Süßigkeiten und jeder sucht nach Schminke und gruseligen Kostümen - es ist Halloween!

Natürlich haben auch wir uns am gruseligsten Tag im Jahr in unsere Kostüme geschmissen und wollen euch das nicht vorenthalten.

Liebe Kristina, vielen vielen lieben Dank für die Fotos! Wenn ihr noch mehr von Krissi´s Fotos bewundern möchtet, klickt einfach hier:


An Halloween kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen! Mehr als an jedem anderen Tag ist es möglich, auch mal verrückte Ideen in die Tat umzusetzen. Dieses Jahr an Halloween wollte ich etwas darstellen, was ich vorher noch nie ausprobiert hatte. Ich entschied mich dazu, einen weiblichen Dämon, auch Succubus genannt, darzustellen. Diese Kreatur war mir zuvor in ein paar Videospielen begegnet, hat aber eine lange Tradition in der Mythologie. Allerdings gibt es viele unterschiedliche Darstellungsweisen des Succubus. Ich entschied mich für ein etwas archaisch anmutendes Wesen mit Kriegsbemalung und Hörnern. Die Hörner habe ich selbst anhand einer Anleitung auf Youtube erstellt. Die äußerst begabte Klaire de Lys hat viele interessante Anleitungen auf ihrem Youtube Channel. Den Link für die Anleitung meiner Hörner findet ihr hier.

Meine Haare habe ich antupiert und mit viel Haarspray bearbeitet, damit sie wilder aussehen. Ein paar Strähnen habe ich um den Ansatz der Hörner gewickelt, über den Haarreif gelegt und festgesteckt, damit es natürlicher aussieht. Ein Highlight des Kostüms sind die blutroten Kontaktlinsen, die ich mir bei EMP bestellt habe. Sie wirken schön dämonisch. Besonders hervor stechen die Kontaktlinsen durch die schwarze Kriegsbemalung, die mir Krissi (KSHobbyfotografie) freundlicherweise verpasst hat. Auch bei meiner Kleidung habe ich auf schwarz gesetzt. Ich trage hier eine schwarze Korsage, ebenfalls von EMP. Auf dem Bild jetzt nicht zu sehen sind die langen Fingernägel, die ich passend zu den Hörnern in Schwarz und Gold lackiert habe. 


Halloween ist einer meiner absoluten Lieblingsfeiertagen! Deshalb wird dieser besondere Abend natürlich jedes Jahr gebührend gefeiert. Da darf ein passendes Kostüm und gruselige Dekoration nicht fehlen.

 

Dieses Jahr hatte ich mich nach vielem Überlegen (ich wollte mich ursprünglich eigentlich als Gandalf verkleiden; das vielleicht nächstes Jahr als Partnerkostüm mit meiner besten Freundin, die dann als Frodo geht) dazu entschieden die Grinsekatze aus "Alice im Wunderland" als Inspiration zu nehmen (habe diese Youtuberin gefunden, diesen Look fand ich klasse, wurde nur etwas abgeändert :)) und mich von meiner guten und wunderbaren Freundin Kristina Schuster schminken zu lassen. Nachdem ich fertig war hat sie ein kleines Fotoshooting mit uns gestartet und diese tollen Fotos gemacht. Wir hatten in der Vergangenheit schon ein Shooting, bei dem sie meine Schwester und mich ebenfalls geschminkt, verkleidetet und beim shooten drapiert hat, dass auch da sehr coole Fotos rausgekommen sind. Diese Bilder könnt ihr auf ihrer Facebookseite bewundern!

 

Ich hoffe, ihr könnt unsere Kostüme als Inspiration für nächstes Jahr nehmen und bis dahin wünsche ich Euch eine gute Zeit! Nicht traurig sein, Halloween ist doch schon wieder in 11 Monaten und 25 Tagen ;)


Der diesjährige Halloweentrend war, sich eine Dose auf die Stirn zu kleben. Da mir die Dose ein bisschen zu gefährlich war, habe ich eine Plastikflasche benutzt.

 

Zuerst habe ich mir weißem Eyeliner markiert wo die Flasche und der Deckel im Gesicht angebracht werden, dann habe ich innerhalb der Kreise mit Lippenstift und schwarzem Lidschatten gearbeitet. Unterhalb meiner Augen habe ich auch etwas schwarzen Lidschatten verteilt. 

 

Mit Hilfe von Dermawachs habe ich die halbierte Flasche auf meine Stirn geklebt und verrieben. Mit schwarzem matten Lidschatten habe ich etwas Tiefe in die "Wunde" getupft und mit etwas rotem Lippenstift die Ränder retuschiert. Dann kam das Kunstblut zum Einsatz, ich habe etwas in die Flasche fließen lassen, danach um die Flasche und den Deckel herum.

 

Mir ist aus Versehen etwas Kunstblut ins Auge gelaufen und hat meine Kontaktlinse verfärbt. Das Kunstblut das ich benutzt habe, hatte zum Glück keine weiteren Auswirkungen, daher habe ich die Linse im Auge behalten. Nachmachen sollte man das trotzdem nicht, kauft euch lieber eine rote Kontaktlinse und setzt diese ein, wenn ihr diesen Look nachmachen wollt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0